Hanau
10. Juni 2020

Neue Arbeitsplätze in Hanau für Evonik-IT

Evonik bündelt IT-Aktivitäten in Wolfgang - Dietz AG hat neues Gebäude für 300 Evonik-Mitarbeiter im Fraunhofer Science Park errichtet

Moderne Technik, Foren, Sitzecken und großzügig gestaltete Arbeits- und Kommunikationsflächen – aus allen Blickwinkeln blitzen Kreativität und innovative Raumkonzepte, die an die Start-up-Szene erinnern: Rund 300 IT-Mitarbeiter, die bislang hauptsächlich in Frankfurt gearbeitet hatten, bezogen im Frühjahr das neue IT-Gebäude, das Immobilien-Investor Dietz für Evonik gebaut hat. Das Spezialchemieunternehmen hat sich vor einigen Jahren entschieden, den reinen IT-Standort Frankfurt aufzugeben und die Aktivitäten nach Hanau zu verlagern.

Das Gebäude befindet sich in der Clara-Immerwahr-Straße im Fraunhofer Science Park – in der Nähe des Süd-Tors vor dem Industriepark. Sowohl Bauwerk, als auch Interieur bestechen durch besonderes Ambiente. Bettina Uhlich, Leiterin der IT bei Evonik, ist begeistert: „In den letzten Monaten haben wir alle gemeinsam an der Gestaltung sowie Ausstattung mit Möbeln und Technik gearbeitet. Das hat sich gelohnt. Uns alle erwarten neue Arbeitswelten. Arbeitswelten, in denen wir noch vernetzter, kreativer und erfolgreicher an der Entwicklung von innovativen IT-Produkten arbeiten können. Ich freue mich darauf, den neuen Ansatz des agilen Arbeitens mit den IT-Kolleginnen und -Kollegen gemeinsam zu erleben.“

Evonik Standortleiterin Kerstin Oberhaus heißt die neuen Kolleginnen und Kollegen aus dem Rhein-Main-Gebiet herzlich willkommen: „Ich freue mich sehr, dass Sie alle den Weg von Frankfurt am Main nach Hanau an Main und Kinzig mitgegangen sind! Die Bündelung der IT-Aktivitäten in Hanau stärkt nicht nur unseren Standort, sie ergänzt mit diesem großartigen Gebäudekonzept auch unseren Anspruch, ein innovatives Arbeitsumfeld bereitstellen zu können.“ Ihr besonderer Dank gilt dem Immobilien-Investor Dietz AG für die Umsetzung des Gebäudekomplexes und des Parkhauses, der Firma Merz Innenarchitektur, die bei der Ausstattung federführend war, und sämtlichen Evonik-KollegInnen, die das Projekt in den vergangenen zwei Jahren mitbegleitet und mitgestaltet haben.

Auch Oberbürgermeister Claus Kaminsky freut sich über den Zuwachs im Fraunhofer Science Park: „Wenn Evonik, als unser größter Arbeitgeber in Hanau, wichtige Aktivitäten hier konzentriert, ist das auch für die Stadt ein großartiges Signal. Wir sind stolz darauf, dass dieser Wissenschaftsstandort Fraunhofer Science Park auf der ehemaligen Wolfgangkaserne wächst und prosperiert. Den Kolleginnen und Kollegen, die ihren Arbeitsplatz nun in die Brüder-Grimm-Stadt verlegt haben, wünsche ich einen guten Start in der neuen Arbeitsstätte und sage – herzlich willkommen in Hanau!“

Informationen zum Konzern

Evonik ist ein weltweit führendes Unternehmen der Spezialchemie. Der Konzern ist in über 100 Ländern aktiv und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von 13,1 Mrd. € und einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,15 Mrd. €. Dabei geht Evonik weit über die Chemie hinaus, um den Kunden innovative, wertbringende und nachhaltige Lösungen zu schaffen. Mehr als 32.000 Mitarbeitern verbindet dabei ein gemeinsamer Antrieb: Wir wollen das Leben besser machen, Tag für Tag.