Extranet

verhaltensregeln im notfall

Im Industriepark Wolfgang sind die "Verhaltensregeln im Notfall" mit der Brandschutzordnung Teil A in der Alarmtafel zusammengefasst. 

KATWARN im Industriepark Wolfgang

Im IPW versorgt das Warnsystem KATWARN mit Informationen direkt von der Gefahrenabwehr. Bei Gefahr im IPW oder der Umgebung erhalten Sie sofort alle wichtigen Meldungen und Verhaltensanweisungen auf Ihr Mobiltelefon.

1. QR-Code Zweiradfahrverbot Evonik Hanau

2. QR-Code Infokanal IPW

Wichtige Telefonnummern

2212 Alarmzentrale

2222 Allgemeine Notrufnummer IPW
3969 Ambulanz
6014 Betriebs- und Kunststoffschlosser (Geb. 930)

8779 DAKS-Administration
2101 Diensthabender Schichtführer
3240 EMSR- und PL-Technik (Geb. 960)
3224 Diensthabender Schichtführer Feuerwehr
3623 Technische Gebäudeausrüstung (Heizung, Lüftung, Sanitär, Jalousien)
2211 Störungsstelle Telefon
2212 Werkschutz
3350 Zentrallager
2212 Zentrallager (außerhalb der Lageröffnungszeiten von 6 bis 16 Uhr)

Bitte stellen Sie bei Bedarf sofort Straßenposten auf, damit schnell und ohne Umwege Hilfe zum Notfallort gelangen kann.

Der Sammelplatz für Anlagen und Gebäude ist durch die Werkfeuerwehr individuell festgelegt. Bitte achten Sie auf die in Ihrem Aufgabenbereich aufgehängte Alarmtafel.

Akustische Warnsignale

Bei Betätigung der Feuer- und Notrufmelder erfolgt neben der Alarmierung der Einsatzkräfte auch der gebäudeeigene Räumungsalarm (Dauer: 1 bis 3 Minuten). Bei Ertönen des Räumungsalarms ist der Sammelplatz aufzusuchen. Bitte achten Sie auf die in Ihrem Aufenthaltsbereich aufgehängte Alarmtafel. Bei Betätigung oder automatischer Auslösung von Gasalarmen im Freien erfolgt neben der Alarmierung der Einsatzkräfte auch der Gasalarm. Es ertönt jeweils ein sehr lautes Presslufthorn.

Benachrichtigungssystem DAKS

Im Falle der Gefährdung durch sich im Freien ausbreitende gefährliche Gase bzw. Rauch erfolgt auf Anordnung der Einsatzleitung der Werkfeuerwehr eine Telefonnachricht (Bandansage) an einen festgelegten Empfängerkreis (Personenangabe im jeweiligen Gefahrenabwehrplan Betrieb) im Warnbezirk. Diese Personen sind beauftragt im eigenen Bereich die Warnung/ Verhaltensanweisungen sofort weiterzugeben. Wichtige Sicherheitshinweise sind sofort entgegenzunehmen. Lautsprecherdurchsagen erfolgen im Bedarfsfall über mobile Handlautsprecher oder Lautsprecher an Fahrzeugen durch den Werkschutz oder die Werkfeuerwehr.