Pressemitteilung

Umicore zum vierten Mal „Top Arbeitgeber Deutschland“

 Talentstrategie, Training & Entwicklung sowie Performance Management – in diesen drei Bereichen konnte Umicore besonders punkten und liegt dabei über dem bundesweiten Durchschnitt. „Nach den bereits erfolgten Zertifizierungen zum ‚Top Arbeitgeber Deutschland‘ und den hierbei sehr guten Ergebnissen, freue ich mich umso mehr, dass wir gerade in diesen Kategorien wieder ganz vorne dabei sind“, so Carsten Neumann, Personalleiter der Umicore AG & Co. KG. „Uns ist es wichtig, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden, sei es durch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder durch vielfältige Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten. Wenn ich weiß, dass ich mich beruflich entwickeln kann und wie ich dieses Ziel erreiche, steigt auch die Motivation.“

Die Materialtechnologiegruppe Umicore wurde bereits zum vierten Mal in Folge durch das Top Employers Institute als „Top Arbeitgeber“ zertifiziert. Neben den Standorten Hanau, Pforzheim, Rheinfelden und Bad Säckingen in Deutschland dürfen sich auch weitere Standorte in Belgien, Frankreich und Brasilien über diese Auszeichnung freuen.

Die jährliche internationale Untersuchung analysiert weltweit führende Top Arbeitgeber: Diejenigen, die exzellente Mitarbeiterbedingungen bieten, Talente in allen Bereichen der Firma fördern und sich stetig in der Mitarbeiterorientierung weiterentwickeln. Essentieller Bestandteil des Zertifizierungsprogramms ist dabei ein strikter Untersuchungsprozess. Alle Bewerber müssen die vorausgesetzten hohen Anforderungen erfüllen, um eine Zertifizierung erhalten zu können. Um die Aussagekraft des Prozesses zu verstärken, wurden alle Angaben unabhängig geprüft. Diese Analyse belegt, dass die zertifizierten Unternehmen außergewöhnliche Leistungen in der Mitarbeiterorientierung vorweisen und somit die Auszeichnung „Top Arbeitgeber“ verdient haben.

„Dass wir die Zertifizierung zum vierten Mal in Folge erhalten haben, zeigt uns, dass wir mit unserer Personalpolitik auf dem richtigen Weg sind und einen nachhaltigen Erfolg verzeichnen können. Auf unseren Lorbeeren ausruhen werden wir uns aber nicht. Verbesserungen sind immer möglich“, ergänzt Neumann.

Über Umicore
Umicore ist ein weltweit operierender Materialtechnologie-Konzern, der sich auf Anwendungsbereiche konzentriert, in denen er sich durch sein Know-how in Werkstoffkunde, Chemie und Metallurgie von seinen Mitbewerbern abhebt. Seine Aktivitäten richten sich auf vier Geschäftssegmente: Catalysis, Energy Materials, Performance Materials und Recycling. Jedes Geschäftssegment ist in marktorientierte Geschäftsbereiche untergliedert, die Werkstoffe und Lösungen bieten, die sich auf dem neuesten Stand der technischen Entwicklung befinden und für das tägliche Leben unverzichtbar sind.

Umicore erzielt den Großteil seiner Umsätze mit sauberen Technologien, wie Autoabgaskatalysatoren, Werkstoffen für wiederaufladbare Batterien, Solarzellen und Photovoltaikanwendungen, Brennstoffzellen und Recycling, und konzentriert seine Forschung und Entwicklung vorrangig auf diese Bereiche.

Umicores oberstes Ziel nachhaltiger Wertschöpfung basiert auf der Ambition, Werkstoffe auf eine Weise zu entwickeln, zu produzieren und zu recyceln, die dem Anspruch des Unternehmens gerecht wird: „Materials for a better life“ („Werkstoffe für ein besseres Leben“).

Der Umicore-Konzern ist auf allen Kontinenten mit Produktionsstätten vertreten und betreut einen weltweiten Kundenstamm. 2014 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von € 2,4 Milliarden. Zurzeit beschäftigt er etwa 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kontakt

Nadine Hauschildt

Ansprechpartner