Pressemitteilung

Tage der Industriekultur im Industriepark Wolfgang

Am 18. Juli von 11:00 bis 13:30 Uhr besteht die Möglichkeit zu einer Führung über den Standort.

An den Tagen der Industriekultur öffnen jedes Jahr Fabriken und Firmen ihre Tore, bieten Führungen an und machen spannende, von Industrie geprägte Orte für alle erlebbar. In diesem Jahr lautet das Fokusthema „Gestaltung“.

Im Industriepark Wolfgang erhalten Besucher Einblick in die architektonische und historische Entwicklung: von der Pulverfabrikzeit und ihrer Backsteinarchitektur bis hin zu zukunftsweisenden Neubauten. Sie lernen das bauliche Konzept kennen, das dem Nebeneinander von historischer und moderner Architektur auf dem Werksgelände zugrunde liegt, und erfahren, wie alte Gebäude für eine neue Nutzung ertüchtigt werden.

Die Führung startet um 11 Uhr am Haupttor des Industrieparks Wolfgang (Rodenbacher Chaussee 4, 63457 Hanau / Buslinie 11, Haltestelle „Degussa“). Bitte richten Sie Ihre Anmeldung per Mail an Silke Wodarczak (silke.wodarczak@evonik.com).

Im letzten Jahr nahmen rund 24.000 Menschen in der ganzen Region die Angebote der Tage der Industriekultur wahr. Dieses Jahr werden 185 verschiedene Programmpunkte mit rund 450 Veranstaltungen in 34 Städten der Region angeboten. Das Programmheft finden Sie auch im Internet unter www.krfrm.de. 

Informationen zum Konzern
Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Mehr als 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 12,9 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 1,9 Milliarden €.

Kontakt

Silke Wodarczak

Standortkommunikation Hanau

Katharina Brodt

Öffentlichkeitsarbeit