Pressemitteilung

Krimi-Autorin Nele Neuhaus liest im Industriepark Wolfgang: Evonik verlost 50 x 2 Karten!

Mitten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Ein Unbekannter stirbt im Feuer. Eine alte Frau wird ermordet. Ein Dorf schweigt.

Es ist Bodensteins persönlichster Fall, den die Bestsellerautorin Nele Neuhaus in ihrem neuesten Buch "Im Wald" beschreibt. Am 18. November liest die gebürtige Münsteranerin, die längst im Taunus heimisch geworden ist, auf Einladung des Spezialchemieunternehmens Evonik ab 19 Uhr im Industriepark Wolfgang. "Als engagierter Kulturförderer freuen wir uns, dass wir Deutschlands erfolgreichste Krimi-Autorin gewinnen konnten, ihr neues Buch unseren Mitarbeitern und Nachbarn persönlich vorzustellen", sagt Standortleiter Bernd Vendt.

Evonik verlost für diese Lesung 50 x 2 Eintrittskarten. Bitte mailen Sie unter: standortkommunikation-hanau@evonik.com und dem Betreff "Nele".

Nele Neuhaus liest im Industriepark Wolfgang aus ihrem neuen Buch. Foto: Gabi Gerster

Nele Neuhaus liest im Industriepark Wolfgang aus ihrem neuen Buch. Foto: Gabi Gerster

Downloads

Kontakt

Silke Wodarczak

Leiterin Standortkommunikation

  • Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Mehr als 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 13,5 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,47 Milliarden €.