Pressemitteilung

Evonik stellt Flüchtlingen Ausbildung vor

  • Deutschlerner aus hessischem Landesprogramm „Mitsprache – Deutsch4U“ besuchen Evonik in Hanau

  • Evonik-Ausbildungsabteilung stellt sich Flüchtlingen vor

 

Ende November besuchten 17 Teilnehmer des hessischen Landesprogramms „MitSprache – Deutsch4U“ den Industriepark Wolfgang. Bei einem Rundgang durch die Evonik-Ausbildung gewannen die Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Iran und Somalia einen Überblick über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten des Unternehmens.

Die Ausbilder präsentierten die Bereiche Metall, Elektro und Chemie und erklärten, was die jungen Mitarbeiter in den verschiedenen Berufen lernen. "Toll, dass die Teilnehmer alle so interessiert sind. Vor allem die Arbeit in den Werkstätten hat es ihnen angetan", sagt Ausbilder Ralf Eschmann. "Und da alle Präsentationen auf Deutsch sind, haben sie ihr Klassenzimmer heute einfach in den Industriepark verlegt."

Ausbilder Jürgen Habermann (im Hintergrund) zeigte den Besuchern die Ausbildungslabors am Standort Hanau. Bild: Evonik Industries

Ausbilder Jürgen Habermann (im Hintergrund) zeigte den Besuchern die Ausbildungslabors am Standort Hanau. Bild: Evonik Industries

Im Rahmen des hessischen Landesprogramms "Mitsprache – Deutsch4U" laufen aktuell zwei niedrigschwellige Deutschkurse für Flüchtlinge in der VHS der Stadt Hanau. "Vorgesehen in diesem Programm sind auch Exkursionen und eine authentische Begegnung mit dem beruflichen Alltag", sagt Clemens Mück von der VHS der Stadt Hanau. "Deshalb freuen wir uns, dass Evonik uns heute einen kleinen Blick hinter die Kulissen einer großen Ausbildungsabteilung ermöglicht hat."

Bei einem anschließenden Rundgang erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über die tägliche Arbeit im Industriepark. Bild: Evonik Industries

Bei einem anschließenden Rundgang erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über die tägliche Arbeit im Industriepark. Bild: Evonik Industries

Downloads

Kontakt

Stefan Knichel

Standortkommunikation

  • Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Mehr als 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 13,5 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,47 Milliarden €.