Hanau
23. April 2020

Untersuchungen nur mit Mund-Nasen-Schutz

Mitarbeiter, die einen Termin beim Werksärztlichen Dienst haben, werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu den Untersuchungen mitzubringen. Auf diese Weise sind Patienten und Ärzte geschützt, wenn bei körperlichen Untersuchungen der Abstand nicht eingehalten werden kann. Bei Gesprächen wird die Distanz von zwei Metern gewahrt.