COVID-19
15. Mai 2020

Praktische Tipps für Unterwegs

Auch in Zeiten von Covid-19 ist die Mobilität ein wichtiges Thema. Besonders der Infektionsschutz steht dabei jetzt im Vordergrund.

Abstand halten

Egal ob beim Warten oder in Bus oder Zug, versuchen Sie (nach Möglichkeit) einen Abstand von 1,5 bis 2 Metern zu anderen Fahrgästen herzustellen. Abstand halten ist die wichtigste Schutzmaßnahme für Sie und Ihr Umfeld, da sich Covid-19 überwiegend durch Tröpfchen und Aerosol verbreitet.

Entwickeln Sie Routinen

Zu Hause angekommen? Hände waschen. In der Arbeit angekommen? Hände waschen. Einkaufen gewesen? Hände waschen. Gerade wenn man im öffentlichen Raum, wie im ÖPNV unterwegs war, sollte man sich zuerst die Hände waschen, bevor man etwas anderes macht.

Auch das Abstand halten und das richtige Auf- und Absetzen von Masken sollten einfach zur Gewohnheit werden. Damit das leichter geht, helfen für den Anfang Klebezettel, Checklisten oder regelmäßige Erinnerungen auf dem Smartphone, die neue Routine zu unterstützen. Erstellen Sie zum Beispiel auch einen persönlichen Hygieneplan für zu Hause und sprechen Sie mit den Mitgliedern Ihres Haushalts darüber.

Haare aus dem Gesicht halten

Nicht nur die Hände, auch die Haare sollten aus dem Gesicht gehalten werden – denn sonst benutzt man doch wieder die Hände, um sie weg zu wischen. Binden Sie lange Haare zusammen und nutzen Sie Klammern oder -bänder für ins Gesicht fallende Ponys. Auch regelmäßiges über den Bart oder das Kinn streichen sowie das Aufstützen auf den Händen sollte vermieden werden.

Händedesinfektion richtig anwenden

Keine Gelegenheit zum Händewaschen? Desinfektionsmittel kann unterwegs helfen. Die Hände müssen ausreichend benetzt sein und das Mittel sollte ca. 30 Sekunden einwirken und vollständig abtrocknen.

Vorsicht bei noch nicht getrockneter Händedesinfektion und Feuer(zeug), hier besteht Brandgefahr und es kam schon zu Unfällen mit Verbrennungen. Übrigens sollten auch Handy(zubehör) sowie weitere oft angefasste Gegenstände regelmäßig gereinigt werden.

Öfter zu Fuß gehen oder Fahrrad fahren

Bewegung an der frischen Luft tut gut und hält das Immunsystem fit! So sind auch die Abstandsregeln meist einfacher einzuhalten als in Bus und Bahn und damit das Infektionsrisiko geringer. Vor allem bei schönem Wetter gibt es eigentlich keine Ausreden.

Eine Maske in jede Tasche

In jeder (Jacken)tasche eine Maske platzieren - so sind Sie nie „oben ohne“. Auch Schals oder Halstücher sind als Behelfsmasken geeignet. Die Masken sollten regelmäßig gewaschen und ausgetauscht werden. Zur Aufbewahrung empfiehlt sich eine Plastiktüte.

Handcreme nutzen

Das viele Händewaschen kann zu rissigen Händen führen. Handcreme für unterwegs einpacken oder an günstigen Stellen im Umfeld platzieren und mindestens zwei Mal täglich eincremen hilft. Zum Beispiel einfach nach dem Zähneputzen morgens und abends – das ist eine einfache Routine, die die Rückfettung der Haut unterstützt.