Sorgen für Sicherheit im IPW: Matthias Gruber (links) und Mario Wegmann.
Sorgen für Sicherheit im IPW: Matthias Gruber (links) und Mario Wegmann.
Hanau
2. Juni 2020

Staffelkelle übergeben

Mario Wegmann übernimmt zum 1. Juni die Leitung des Werkschutzes im Industriepark Wolfgang von Matthias Gruber.

Matthias Gruber begann 1981 als Betriebsschlosser bei den Technischen Diensten der Degussa AG, Zweigniederlassung Wolfgang, seine Arbeit und wechselte 1982 zum Werkschutz. 1991 legte er die Prüfung zum Werkschutzmeister bei der IHK-Frankfurt erfolgreich ab, bevor er dann selbst 15 Jahre Mitglied im Prüfungsausschuss für Werkschutzfachkräfte war und 2017 zum Werkschutzleiter ernannt wurde. „Nach 38 Jahre im Werkschutz hilft mir Matthias Gruber nun bei meiner Einarbeitung und unterstützt mich, bis er in den Ruhestand geht“, erklärt Mario Wegmann, der ab 1. Juni neuer Leiter wird.

Der „Neue“ war bereits von 1994 bis 2000 im Industriepark Wolfgang tätig. Damals erlernte Wegmann den Beruf des Industriemechanikers und war daraufhin in den verfahrenstechnischen Werkstätten tätig. Nach seiner Weiterbildung zum Techniker und Maschinenbaustudium an der Fachhochschule in Frankfurt folgten acht Jahre als Projektmanager im kerntechnischen Anlagenbau. Seit 2016 ist Wegmann zurück im Industriepark Wolfgang und in der Abteilung Werksicherheit als Ereignismanager tätig. Wegmann, der auch über eine rettungsdienstliche Ausbildung und 20 Jahre Erfahrung in der Feuerwehr verfügt, ist seit fast zwei Jahren im Werkschutz involviert. Als Verantwortlicher für das Projekt „Weiterentwicklung Werkschutz Hanau“ hat er sich in dieser Zeit schon mit dem Thema Werkschutz vertraut machen können. „Optimale Voraussetzungen für eine fundierte Einarbeitung“, freut sich Gruber. „Ich kann mich also entspannt zurücklehnen und das macht den Abschied aus dem IPW etwas leichter für mich.“

„Das neue Leitungstandem aus Mario Wegmann und seinem Stellvertreter Hans-Joachim Pantle arbeitet bereits gemeinsam mit Matthias Gruber seit mehr als einem Jahr bei unserem großen Werkschutzprojekt erfolgreich Hand in Hand zusammen“, ergänzt Hermann Becker, Leiter Werksicherheit in Hanau.