Hanau
6. Juni 2019

3 in 1: Neue Hausordnung für den Industriepark

Zum 01. Mai 2019 wurde die neue Hausordnung verabschiedet und tritt nach einer Übergangsphase zum 1. Juli 2019 in Kraft.

Die neue Hausordnung enthält grundlegende Regeln zu den Themenfeldern Sicherheit, Ordnung und Umweltschutz und gilt für alle Mitarbeiter der Standortgesellschaften im Industriepark Wolfgang sowie für Besucher, Gäste und Partnerfirmenangehörige.

Das neue Regelwerk ist das Ergebnis einer Vereinbarung zwischen den am Standort ansässigen Firmen sowie den Arbeitnehmervertretungen.

Die Hausordnung wurde inhaltlich konkretisiert und den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Hier ist zum Beispiel die Förderung der E-Mobilität neu geregelt. Neu aufgenommen wurde unter anderem die Erlaubnis zur Einfahrt von elektrisch betriebenen Pedelecs und E-Rollern mit „kleinem“ Nummernschild. Nicht mehr in den IPW einfahren dürfen Mofas/Roller mit Verbrennungsmotor.

Weiterhin wurde das Zweiradfahrverbot bei winterlichen Straßenverhältnissen, das Joggen innerhalb des IPW sowie die Handynutzung als aktiver Verkehrsteilnehmer geschärft.

Zudem wurde das Richtlinienwesen entzerrt: Neben der alten Hausordnung bestanden weitere Richtlinien: Die „Richtlinie Straßen- und Personenverkehr im IPW“ sowie die „Allgemeine Richtlinie zur Sicherheit im IPW“. „Damit die Mitarbeiter im Industriepark alle Regelungen auf einen Blick einsehen können, haben wir der Einfachheit halber beide Richtlinien nun in der Hausordnung abgebildet“, sagt Standortleiterin Kerstin Oberhaus.