Hanau
23. April 2019

Bekämpfung Eichenprozessionsspinner am 27. April

Wie bereits in den vergangenen Jahren wird es auch 2019 wieder eine Spritzaktion gegen die Raupen des Eichenprozessionsspinners geben.

Der Eichenprozessionsspinner ist ein in den Nachtstunden schwärmender Falter. Die Raupen müssen in einem bestimmten Wachstumsstadium bekämpft werden, bevor sich die allergieauslösenden Raupenhaare an den Raupen ausbilden.

Die Aktionen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass trotz der insgesamt nachgewiesenen großen Population dieses Eichenschädlings an den Eichen rund um Hanau und im Main-Kinzig-Kreis sich im Industriepark Wolfgang durch die Bekämpfungsmaßnahmen keine Raupennester entwickelt haben und die Besprühung mit dem für Menschen ungefährlichen biologischen Bekämpfungsmittel erfolgreich war. Dennoch muss die Aktion jährlich wiederholt werden. Sie findet am Samstag, 27. April, statt.

Der Termin ist so gewählt, dass die mit einem Gebläse durchzuführende Besprühungsaktion an den in unmittelbarer Nähe der Gebäude befindlichen Eichen trotz der Ungefährlichkeit des Sprühmittels außerhalb der Normalarbeitszeit liegt, damit eine Belästigung für Mitarbeiter des Werkes so gut wie ausgeschlossen bleibt.