Hanau
10. März 2020

Covid-19: Update

Hygienemaßnahmen und Verhaltenempfehlungen am Standort Hanau

In den vergangenen Tagen gab es häufiger Nachfragen zu Hygienemaßnahmen – insbesondere in öffentlichen Bereichen (z. B. in Mitarbeiterrestaurants oder Waschräumen).

Es gilt weiterhin, dass Händewaschen die wichtigste Präventions- und Hygienemaßnahme darstellt, da das Virus durch Seife inaktiviert wird. Wir sehen aus diesem Grund davon ab, zusätzliche Desinfektionsmittelspender aufzustellen, weil wir dem Händewaschen mit Seife Vorrang einräumen. Zudem würden diese Mittel, die zwingend für medizinische Einrichtungen benötigt werden, durch nicht notwendigen Einsatz weiter verknappt.

Für die Mitarbeiterrestaurants existiert ein deutschlandweit abgestimmter Stufenplan des Konzerns, in dem Maßnahmen je nach Pandemie-Phase beschrieben und aktiviert werden.

Über Änderungen der Pandemie-Maßnahmen werden wir zeitnah im Intra-/Extranet informieren.

Wie Sie sich verhalten sollten: Bitte bleiben Sie bei Erkältungskrankheiten zu Hause und lassen Sie sich über Ihren Hausarzt krankschreiben. Dies gilt insbesondere auch für einen begründeten Verdacht auf eine Covid-19-Infektion. Dieser liegt vor im Falle einer Atemwegsinfektion und Reiseanamnese in ein Covid-19-Risikogebiet oder Atemwegsinfektion und Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Fall.

Sollten Sie den Verdacht auf eine Covid-19-Infektion haben, rufen Sie bitte über die Telefonnummer 116117 die ärztliche Notdienstzentrale an. Hier wird geklärt, ob eine Testung erforderlich ist und bei Bedarf die Testungen auf das Coronavirus koordiniert. Im werksärztlichen Dienst werden keine Tests durchgeführt.