IPW Extranet
13. Dezember 2017

Deckel ab gegen Polio!

Es ist Frühling. Silke Hembach sitzt mit Tochter Merle im Auto und hört Radio. In einer Reportage geht´s um eine Sammelaktion. Eine Hessin hat 50.000 Kunststoffdeckel zusammengetragen – für den guten Zweck, denn für jeweils 500 gesammelte Deckel kann eine lebenswichtige Impfung gegen Polio finanziert werden. Tolle Idee, findet Tochter Merle und überzeugt ihre Mutter, eine eigene Sammelaktion zu starten.

Silke Hembach, Kollegin in der Standortkommunikation, zögert nicht lange: „Es ist ja schließlich kein Aufwand, Deckel von Getränkeflaschen, Zahnpastatuben oder Nutellagläsern zur Seite zu legen – insbesondere, wenn man auch noch etwas Gutes damit bewirken kann.“ Denn die Deckel sind aus recyclingfähigem Kunststoff, der einen wirtschaftlichen Wert hat.

Nach Absprache mit der Schule ihrer Tochter, organisiert sie eine Gelbe Tonne bei der Stadt Hanau und lässt sie in der Schule aufstellen. Parallel bittet sie Kollegen im Industriepark um Mithilfe. „Da gibt es einige Menschen, die mir ihre Deckelsammlungen regelmäßig vorbeibringen. Zum Beispiel von den Wasserflaschen, die in jeder Abteilung zu finden sind.“ Abgeschraubte Decken haben übrigens keinen Einfluss auf die Pfandrückgabe.

Nun wird auch die Sammelaktion im Industriepark augenscheinlich. Kollegen der Technochemie haben drei große blaue Tonnen zur Verfügung gestellt, die nun an den beiden esscoms sowie im JuniorStore auf Ihre Deckel warten. Jeder ist herzlich eingeladen, mitzusammeln! Toll wäre es, bittet Silke Hembach, wenn die Deckel schon vorgezählt in eine mit der Anzahl beschrifteten Tüte eingeworfen werden könnten.

Eine riesige Zählaktion hat die Kollegin nämlich schon hinter sich: Mit Freunden hat sie ihre Sammlung kürzlich erfasst: 65.000 Deckel sind zusammengetragen worden und das nächste Etappenziel steht schon fest: runde 100.000 für ein Leben ohne Kinderlähmung.

Zum Hintergrund: Im Rahmen des Projekts „Decken gegen Polio“, das 2014 vom Rotary Club ins Leben gerufen wurde, kooperieren mittlerweile bundesweit kommunale Entsorger und zahlreiche andere Sammelstellen mit den regionalen Service Clubs.

Lange Zeit galt die Kinderlähmung als große Geißel der Menschheit. Die Krankheit führt zu Lähmungen und Verkrüppelungen und kann lebensbedrohlich sein. Heilung gibt es nicht, wohl aber eine wirksame Vorbeugung durch Impfung. Durch solche Impf-Programme ist Polio mittlerweile in weiten Teilen der Welt verschwunden. Nur in Nigeria, Afghanistan und Pakistan kommt das Virus in freier Form noch vor. Das Problem: Für einen dauerhaften Schutz rund um den Globus muss das Impfen noch weitergehen. Das wiederum kostet Geld. Und exakt an diesem Punkt setzt das Sammeln der Deckel ein, die einen Wert darstellen, weil sie wiederverwertet werden können.