Hanau
9. Mai 2019

Deutsche Grenzerfahrungen

Lesung mit Joachim Król und Lucas Vogelsang im Industriepark. Wir verlosen 50 x 2 Tickets für den 14. Juni, 17 Uhr im Plenarsaal (essom I).

Evonik liest ein Buch. Bereits zum vierten Mal konnte das Spezialchemie-Unternehmen mit Joachim Król und Lucas Vogelsang namhafte Autoren für die mittlerweile etablierte Lesereihe im Industriepark Wolfgang gewinnen.

„Als engagierter Kulturförderer freuen wir uns sehr über diese Zusage“, sagt Markus Langer, bei Evonik verantwortlich für die Markenkommunikation. „Die beiden Autoren beschäftigen sich intensiv mit den hartnäckigsten aller Grenzen – denen in unseren Köpfen. Mit diesem Thema sind Sie auf der Höhe der Zeit, denn dort liegen Herausforderungen, denen sich unsere Gesellschaft stellen muss!“

Lesen im Industriepark Wolfgang: Schauspieler Joachim Król und Bestseller-Autor Lucas Vogelsang.                                                                                             Foto: © Philipp Wente
Lesen im Industriepark Wolfgang: Schauspieler Joachim Król und Bestseller-Autor Lucas Vogelsang. Foto: © Philipp Wente

„Was wollen die denn hier?“ Gute Frage! Lesen natürlich, aus ihrem ersten gemeinsamen Buch. Dreißig Jahre nach Mauerfall und Wiedervereinigung machen sich der Reporter Lucas Vogelsang und der Schauspieler Joachim Król auf eine Deutschlandreise und sammeln Geschichten von Menschen, deren Leben 1989 noch einmal neu begannen.

In ihrem Erzählband „Was wollen die denn hier?“ beschreiben die beiden Künstler schier unglaubliche Biographien voller Brüche, Neuanfänge und Sackgassen, die von Bundesrepublik und DDR, von Wende und deutscher Gegenwart erzählen. Diese literarische Reisereportage beginnt im Ruhrgebiet und endet an der Ostsee. Im Gepäck die Fragen: Wo hat die Mauer überdauert, wo wurden Grenzen verwischt? Wie viel Osten und Westen gibt es noch in den Köpfen? Die Antworten finden sie am Wohnzimmertisch oder im Wachturm: Król, der staunende Gesprächspartner. Und Vogelsang, der geschliffene Chronist.

Lucas Vogelsang wurde 1985 in Berlin geboren. Mittlerweile hat er mit dem Liedermacher Rainald Grebe ein Theaterstück verwirklicht, mit Thomas Gottschalk eine Fernsehsendung an die Wand gefahren und ist freier Autor für den «Tagesspiegel», «Playboy» und die «ZEIT». 2013 wurde er mit dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet.

Joachim Król, geboren 1957, studierte Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München und ist einem größeren Publikum durch seine vielen Rollen in Theater, im Fernsehen und im Kino bekannt. Von 2009 an spielte er den Kommissar im Tatort Frankfurt. Bereits zweimal arbeitete er mit Evonik zusammen: 2015 schrieb er den Prolog für die BVB-Anthologie „Man muss ein Spiel auch lesen können“, 2017 erzählte er in der Kino-Dokumentation „You’ll never walk alone“ die Geschichte der berühmtesten Fußball-Hymne der Welt.

Wir verlosen insgesamt 50 x 2 Tickets für die Lesung im Industriepark Wolfgang am 14. Juni, 17 Uhr.

Wenn Sie dabei sein wollen, schreiben Sie uns bis zum 4. Juni mit dem Stichwort „Grenzerfahrung“ an: