Hanau
20. Februar 2020

Flaggen im IPW auf Halbmast

Evonik Standortleiterin Kerstin Oberhaus und Betriebsrat Matthias Krebs nehmen im Namen des Industrieparks Wolfgang Stellung zu den Morden in Hanau

„Wir sind erschüttert über diese fürchterliche, menschenverachtende Tat. Den Verletzten und Angehörigen der Opfer gilt unser aufrichtiges Mitgefühl. Bei Evonik, Umicore, Saxonia, Dentsply Sirona und den anderen Unternehmen im Industriepark Wolfgang arbeiten Kolleginnen und Kollegen aus über 50 Ländern zusammen. Diese verschiedenen Nationalitäten bereichern mit ihrer Kulturenvielfalt unser Arbeitsleben! Wir stehen für Gemeinschaft, Respekt und Toleranz - an unserem Standort wie auch in unserer Gesellschaft.“

Für Freitag, 10 Uhr, rufen Standortleitung und Betriebsrat zu einer Schweigeminute auf.