Hanau
19. November 2019

Standort bietet Stillzimmer

Hanau übernimmt mit Pilotprojekt eine Vorreiterrolle.

Stillen bietet einem Baby genau das, was es in seinen ersten Lebensmonaten braucht: eine maßgeschneiderte Ernährung, körperliche Nähe sowie Zuwendung und Unterstützung für sein Immunsystem. Was macht eine Mutter, wenn sie sowohl stillen als auch schnell in ihren Beruf zurückkehren möchte? Am Standort Hanau kann sie beides miteinander vereinbaren.

Das Mutterschutzgesetz regelt u.a. das Stillen. Der Arbeitgeber wird hier in die Pflicht genommen. "Müttern, die nach dem Mutterschutz ins Berufsleben zurückkehren und auf das Stillen nicht verzichten möchten, muss ein geeigneter Raum zur Verfügung gestellt werden."

Mit dem Ziel, unkomplizierte Abläufe für glückliche Kinder, zufriedene Mütter und entspannte Vorgesetzte zu etablieren, gingen Standortleitung und Arbeitssicherheit mit Werksärztin Michaela Marino an das Projekt Stillraum: „Der Standort Hanau ist Pilot im Konzern und geht mit gutem Vorbild voran. Wir haben einen geeigneten Raum außerhalb des Werksgeländes gesucht, der vom Arbeitsplatz im Industriepark gut erreichbar ist, und ihn in Raum 15 im Gebäude 1 gefunden.“ Wenn das Baby zum Stillen gebracht wird, kann die Mutter sich dorthin zurückziehen und anschließend an ihren Arbeitplatz zurückkehren.

Die Anmeldung zur Nutzung des Stillzimmers erfolgt über den Werksärztlichen Dienst, Tel. 2282. Der Schlüssel liegt an der Besucheranmeldung, Gebäude 10, und wird dort auch wieder abgegeben.