Hanau
10. September 2020

Werkschutzprojekt auf der Zielgeraden

Am 17. September zieht die Alarmzentrale (Geb. 620, Werkfeuerwehr) in die neue Notfall- und Servicezentrale (Geb. 210, Werkschutz) um.

Um den Umzug so reibungslos wie möglich zu gestalten, weist der Werkschutz auf Einschränkungen während der Arbeiten am 17. September zwischen ca. 9 und 21 Uhr hin.

Folgende Serviceleistungen stehen in diesem Zeitraum nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung:

  • Personen-Notruf-Anlage (PNA): Bitte sprechen Sie uns im Vorfeld an, wenn Sie im betreffenden Zeitraum nicht auf die PNA verzichten können
  • Notaus-Schaltung für Hochspannungsprüflabor Geb. 840
  • Schaltungen für Brand- und Einbruchmeldeanlagen, u.a.
  • Brandmelderprüfungen, u.a.

Dort, wo es planbar ist, bitten wir Sie, von Arbeiten abzusehen, die eine Tätigkeit der Alarmzentrale mit beinhaltet. Im Zweifelsfalls wenden Sie sich bitte an: alarmzentrale-ipw@evonik.com oder die unten genannten Kontaktdaten.

Im genannten Zeitraum stehen die Meldeketten gemäß der Alarmtafel (NOTRUF 2222, Alarmzentrale 2212, Druckknopfmelder, Brand- und Einbruchmeldeanlagen) zur Verfügung!

Bitte informieren Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen sowie ggf. Ihre Dienstleistungsunternehmen.