Pressemitteilung
Hanau
25. Februar 2019

Strahlende Gesichter im Industriepark Wolfgang

29 junge Leute haben ihre Ausbildung im Industriepark Wolfgang erfolgreich gemeistert. Sie machten mit bestandener Prüfung den Einstieg ins Berufsleben perfekt.

Tessa Midding, frisch ausgelernte Industriekauffrau, hatte doppelten Grund, sich zu freuen: Sie hielt ihr Zeugnis mit der Gesamtnote „eins“ in den Händen – besser geht´s nicht.

Aber auch die anderen Nachwuchskräfte können sich und ihre Leistungen sehen lassen. Insgesamt 16 von ihnen absolvierten die Prüfungen mit der Gesamtnote „zwei“, 12 weitere erhielten eine „drei“ als Gesamtresultat. Ausreißer nach unten gab es bei der Winterprüfung gar nicht.

Neben Chemielaboranten, Chemikanten, Elektronikern für Betriebs- bzw. Automatisierungstechnik und Industriekaufleuten gehörten zu den diesjährigen Absolventen Industriemechaniker und Fachkräfte für Lagerlogistik. Vertreter der Personalabteilung, des Betriebsrats und der Jugend- und Auszubildendenvertretung gratulierten den Auslernern.

Klaus Lebherz, Leiter der Evonik-Ausbildung Süd, ist stolz auf den neuen qualifizierten Fachkräftenachwuchs: „Mit diesen tollen Ergebnissen können Sie sich sehen lassen. Mit Ihrer Ausbildung haben Sie sich die Grundlagen für einen erfolgreichen Start in Ihre jeweiligen Berufe geschaffen. Darauf können Sie nun aufbauen, denn Stillstand in Ihren jeweiligen Funktionen wird es nicht geben.“

Da sind sich auch Evonik-Standortleiterin Kerstin Oberhaus und Umicore-Vorstand Bernhard Fuchs einig: Ausgelernt hat man nie wirklich. Gerade in Zeiten der Digitalisierung müsse man am Ball bleiben.

Kerstin Oberhaus hielt auch noch gute Tipps für die jungen Leute parat. „Bitte bringen Sie allen Menschen Respekt entgegen, gleichgültig in welcher Funktion oder in welchem Beruf jemand tätig ist. Denn eines eint uns – alle wollen wir mit unserer Arbeit ein Leben bestreiten. Und denken Sie immer daran: Jede Ausbildung ist gleichzeitig ein Privileg und eine Verpflichtung, daraus mehr zu machen.“

Das Ausbildungszentrum von Evonik im Industriepark Wolfgang ist mit knapp 300 Azubis einer der größten Ausbilder der Main-Kinzig-Region. Es bildet Mitarbeiter für die Unternehmen des Standorts aus und gewährleistet durch qualifizierten Fachkräftenachwuchs die Leistungsfähigkeit von Produktion und Forschung.

Informationen zum Konzern

Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 36.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 14,4 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,36 Mrd. Euro.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.